Homepage der in München lebenden, argentinischen Künstlerin Beatriz von Eidlitz. Bilder aus Eisenrost, Pigmenten und Papierpulpe. Rauminstallionen und Bühnenbilder.


Zerrissene Farbfelder - meist Eisenrost, manchmal Farbpigmente - prägen sich wie mit unkontrollierter Kraft den Formen ein. ... Die frei entfaltete und die von Auflösung bedrohte Form - das sind zwei wesentliche Pole in der Arbeit der Künstlerin Beatriz v. Eidlitz.... Es ist die Begegnung von Komposition und Destruktion, von Utopie und Unterwerfung. ... Bald hebt sich die Form mit fast rationaler Kontur heraus, bald verliert sie sich in der Textur des Chaos wie eine verwehte Schrift im Sand. Schöne und schreckliche Poesie durchdringen sich gegenseitig. Eberhard Falcke (Katalog; Musée de l'art contemporain, Chamalières)

1955 geboren in Buenos Aires, Argentinien 1975-87 studienreisen durch Argentinien, Bolivien, Europa, Kanada und USA 1977-79 Studium der Malerei und Bildhauerei an der Kunstakademie in Buenos Aires bei Prof. Ceferino Rivero und Prof. Vaderey 1978 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland wegen der geistigen und politischen Einschränkungen der damaligen Militärdiktatur 1979-85 Studium an der Kunstakademie München bei Prof.Berger und Prof. Reipka 1984 Meisterschülerin bei Prof. Reipka 1985 Diplom Seid 1985 freischaffende Künstlerin 1985-89 Mitarbeit am Neuaufbau der Papiermühle in Bad Großpertholz/Österreich 1989 Bilderzyklus zu Franz Hummels Oper „Blaubart„ 1991-97 Förderatelier der Stadt München 1992 Bühnenbild und Kostüme für die Tanzoper „The Children`s Crusade„ von Marta Binetti und Ko Murobushi 1998 Bühnenbild und Kostüm für das Tanztheater „Shoes and Clouds„ von Marta Binetti Bilder im Besitz des „Musée de l’Art contemporain (Chamalieres/F), des „Museo Nacional del Grabado„ (Buenos Aires), der Sammlung der Bayerischen Vereinsbank (München), der LBS-Landesbausparkasse (München), der Stadtsparkasse Nördlingen und der Stadtsparkasse Höchstadt a. d. Aisch.

Einzelausstellungen/Auswahl 2003 Galerie Anais, München Projekt: Terre Blanche, Frankreich 2002 Halbwertszeit, mit Andreas Stetka, Ziegeleimuseum Oberkaufungen 2001 Galerie Z, München 2000 Galerie Anais, München 1999 Oberbergischer Kunstverein, Gummersbach 1998 Walter Bischoff Galerie, Berlin 1997 Kunstverein Bad Aibling Galerie Anais, München 1996 Galerie Kleine, Siegen 1995 Galerie FORAUM, München 1994 Kunstkabinett Hespert, Reichshof-Hespert Estudio Lisenberg, Buenos Aires Galerie Anais, München 1993 Galerie FORAUM, München Galerie art&living, Siegen 1992 Frauenkulturhaus, München 1991 Rost-Spuren, Installationen in einem Rohbau, Frankfurt Galerie Anais, München Galerie Giorgo Baratto, Portovenere/Italien 1990 Galerie Oskar Friedl, Chicago Oxydationen, Galerie FORAUM, München 1988 Galerie im zweiten Stock, Eichstätt Galerie Anais, München 1987 Galerie Haydn und Türk, München 1986 Ausschnitt aus dem Querschnitt, München 1985 Oskar Friedl Galerie, Hamburg Katzenberger Quatember, Kappeln/Österreich Gruppenausstellungen/Auswahl 2002 Galerie Anais, München 1998 Kunstverein, Bad Aibling art-multiple, Düsseldorf Internationale Messe für Gegenwartskunst, Zürich 1997 Galerie Anais, München 1994 art-multiple, Düsseldorf Galerie Oliver Schweden, München 1993 Musée de l’Art contemporain, Chamalieres 1994 Pregnitz Museum, Wittstock 1995 Galerie Anais, München Handwerksgalerie, München Schwerelos, Airport Galerie, Frankfurt/M. 1991 Sommerakademie Erbe und Zukunft Schloßfestspiele Ellwangen Symposium der Kunstkademien Karlsruhe, München, Prag, Preßburg Kunstverein Ellwangen Konkrete Kunst, Bratislava 1990 Ladengalerie Lothringerstraße, München Lukaskirche, München 1989 Große Kunstausstellung, München Große Kunstausstellung, Wasserburg/Inn Kunstforum Arabellapark, München 1988 Große Kunstausstellung, München 1987 Künstlerbegegnung, St.Lamprecht, Österreich